zum Menü Startseite

Excursions

Dear visitor! We invite You to become acquainted with our precious Latvia within two excursion days. We have planned miscellaneous programmes, which comprise professional meetings and visits to woodworking enterprises, as well as going to the nature and connection with tourist sites of Latvia.
 
NoDestinationPrice /pers.20.02.201721.02.2017
1Madona
(on foot)
16 EUREnglishGerman
2Kalsnava
(75km)
24 EUREnglishGerman
3Lubana
(190km)
44 EURGerman/ EnglishGerman/ English
4Aluksne
(230km)
36 EURGermanEnglish
5Sigulda
(270km)
36 EURGermanEnglish
6Rezekne
(290km)
36 EURGermanEnglish
7Daugavpils
(330km)
44 EUR-English/German
8Cesis
(230km)
44 EUREnglishGerman
All excursions include guided tour, free entrance (except soft bob at Excursion Nr.5) and warm food at lunch. If there are to few participants for one excursion, it may be cancelled. If there are too many participants, it is the first to sign up to get ti participate. The team leaders will be informed and given the opportunity to swith to another. All excursions will start 8:15 AM and end at ~18:00 PM at Culture Centre, Raina street 12, Madona.

(1) MADONA - 20.02. (english), 21. 02. (german).

Day without a bus / walking on foot / group up to 20 pers.
Participants may convert themself this Excursion to ½ day excursion and start it by lunch at
Sports Hall Gaujas street 13, Madona 13:00 noon.
  • Madona Region Municipality.
  • Madona Regional Environmental Board of State Environmental Service of the
    Republic of Latvia.
  • Madona Museum of Local History and Art.
  • Library of Madona region.
  • Lunch.
  • Madona’s Sports Center.
  • Madona Art School.
  • Workshop of potter Jānis Seiksts.
  • Madona Caramel Sweets Workshop.

(2) KALSNAVA - 20.02. (english), 21. 02. (german).

By bus 65 km / group up to 45 pers.
  • Woodworking enterprise Latvāņi - sawmill, pellet and sawdust briquettes, joinery workshop (windows, door), insulation panels etc.
  • Bussiness unit of Latvia’s State Forests company LVM sēklas un stādi (seeds and plants): seminar on manufacturing of forest’s reproductive material in Latvia and visit to Forest’s Seed Center.
  • Lunch.
  • Nature rout at the Kalnava Arboretum – one of the largest and the most beautiful Latvia’s collections of ornamental shrubs and trees, 140 ha, approximately 2500 diversities.
  • Baltic Block– production site and cogeneration station of highly durable composite pallet blocks.

(3) LUBĀNA – 20.02. and 21.02. (both days german/english).

By bus 170 km / each language group up to 20 pers. / guided by the nature expert Uģis Bergmanis (german) and partners
  • Rehabilitation station for wild birds. The host Uģis Bergmanis is the Senior Environmental Expert of Latvia’s State Forests, enthusiastic researcher of eagles and expert in wolves. He has established Rehabilitation Station for wild birds in his house.
  • Routes (3 and 5 km) in surrounding forests of Lubāna tracking snow-covered animals’ footprints. The rout guide Uģis is also enthusiastic researcher of wolves.
  • Lunch.
  • Lake Lubāns is the biggest diked lake in Europe. The lake is surrounded by nature reserve “Lubāna mitrājs” (Lubāns wetland) and powerful massives of marshes. About 250 bird species have been observed in surroundings. The territory is included in the Ramsar Convention’s list of places and Important Bird Areas of the BirdLife International Partnership for protection of birds.
  • In the afternoon at the Information Center of the Lubāns Wetland Uģis will tell stories about Latvia’s flora and fauna.

(4) ALŪKSNE - 20.02. (german), 21. 02. (english).

By bus 210 km / group up to 45 pers .
  • Cesvaine Castle – an outstanding example of electism, built in the end of 19th century according to the project of german architect H. Grīzebahs. There is well preserved manor complex around the castle.
  • Gulbene and historical Depot – narrow-gauge engine-shed. 33 km stage of narrowgauge railway with still preserved train line begins at depot. Railway transporting service will be not taken on this excursion.
  • Lunch.
  • Alūksne and woodworking enterprise 4PLUS – manufacturing of materials made of aspen tree for baths and sauna, sawdust briquettes are made of remnant.
  • Wood shape processing master Harijs Stradiņš’s workshop. Master shows and tells how to create beautiful furniture and interior items from imperfections of wood.

(5) SIGULDA - 20.02. (german), 21. 02. (english).

By bus 250 km / group up to 45 pers.
  • Nature Conservation Agency of the Republic of Latvia – its purpose is to ensure implementation of unified nature protection policy in Latvia by carying out effective management and administration of Latvia’s specially protected nature territories.
    Gauja Nacional Park is the largest and oldest nacional park in Latvia established in 1973.
  • Sigulda bobsleigh and luge track – built in 1986, length 1200 m, 16 turns. The track hosts bobsleigh, luge and skeleton competitions. An opportunity to ride with the “Vučko” soft bob. Price – 50 eur, max participants at one drive – 5 people.
  • Lunch.
  • Turaida Museum Reservoir – territory is rich in archaeological, architectural, historical and artistic monuments, which tell about events in the time of one thousand years beginning with the 11th century. One of the most popular destination point of tourists in Latvia.

(6) RĒZEKNE - 20.02. (german), 21.02. (english).

By bus 270 km / group up to 45 pers.
  • Verems factory of Latvijas Finieris. Story about Latvijas Finieris operation pattern and excursion in the factory: manufacturing of birch plywood and details for furniture.
  • Farmstead of potter Aivars Ušpelis. Modest and colorful latvian farmstead with potter’s workshop, hostess’s paintings and collection of antique household items.
  • Lunch.
  • Lūznava manor – Art Nouveau gem of Latgale. It was built in the early 20th century as a place for art and music. Over the decades it experienced historic change, becoming a school, military headquarters and parish administration. In 2015 – the manor reborn anew to devote itself to art again.
  • GORS – the high-quality acoustic concert hall. Its pride are the two acoustic concert halls, the sonority of which is ensured by their special architecture that allows the acoustic properties to be modified depending on the type of the concert.

(7) DAUGAVPILS - 21. 02. (german/english).

By bus 310 km / group up to 45 pers.
  • Līvāni Glass Museum. The collection encounters about 4000 products made of glass, in time of 100 years, while Glass Factory was still working in Līvāni (closed nowadays).
  • Lunch.
  • Daugavpils Fortress. The construction of the fortress began in 1810 by the army of the Russian Empire in order to strenghten Russian western borders preparing for a war with Napoleon. Historically armies of different powers were located here at different times. Approximately 85% of the fortress have been preserved till nowadays and occupy an area of about 2 square kilometers.
  • Daugavpils Mark Rothko Art Center – expositions of 2000 square meters. The world famous artist, founder of the abstract expressionism Mark Rothko’s original works and reproductions, exhibitions of works of Latvian, European and the world’s artists.
    One of the most popular destination point of tourists in Latvia.

(8) CĒSIS - 20.02. (english), 21.02. (german).

By bus 210 km / group up to 45 pers.
  • Piebalga Porcelain Factory. Small production unit, where untraditional goods made of white porcelain are produced.
  • Āraiši Lake Castle – buildings made of wooden constructions, built and inhabited in 9- 10th centuries. Excursion and Stone Age Bread baking on a fire.
  • Lunch.
  • Cēsis. Cēsis Castle Complex. The beginnings of the town of Cēsis can be traced back to 800 years ago. They are related to the medieval Cēsis castle, around which, a town appeared in the 13th century. The castle was one of the most important support points of German Order in Baltics, presently – the most impressive and the best preserved ruins in Latvia. Cēsis Medieval Castle with Medieval activities.

Exkursionen

Liebe Besucher! Wir laden Sie herzlich ein, sich an zwei außergewöhnlichen Exkursionstagen mit den Schätzen Lettlands vertraut zu machen. Wir haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das interessante forstliche Betriebe, holzverarbeitendes Gewerbe aber auch die herrliche Natur Lettlands in einem interessanten Programm kombiniert.
 
OrtPreis Eur/Person20.02.2017.21.02.2017.
Madona
(zu Fuß)
16,00EnglischDeutsch
Kalsnava
(75 km)
24,00EnglischDeutsch
Lubana
(190 km)
44,00Deutsch/ EnglischDeutsch/ Englisch
Aluksne
(230 km)
36,00DeutschEnglisch
Sigulda
(270 km)
36,00DeutschEnglisch
Rezekne
(290 km)
36,00DeutschEnglisch
Daugavpils
(330km)
44,00-Englisch/Deutsch
Cesis
(230 km)
44,00EnglischDeutsch
Alle Exkursionen werden von einem qualifizierten Tourführer begleitet, alle Eintrittsgelder (außer dem Soft Bob bei Exkursion 5) sind inklusive, ebenso ein warmes Mittagsessen. Falls es zu wenige Anmeldungen für eine Exkursion gibt, kann diese gecancelt werden. Bei zu vielen Anmeldungen werden die zuerst erfolgten Anmeldungen berücksichtigt. In beiden Fällen werden wir die Mannschaftsführer kontakten und Alternativen anbieten. Alle Exkursionen starten um 8:15AM und enden etwa um 18:00PM am Culture Centre, Raina street 12, Madona.

(1) MADONA - 20.02. (ENG), 21. 02. (DE),

Tag ohne Bus / wir gehen zu Fuß / Gruppe bis 20 Personen.
  • Kreisverwaltung Madona.
  • Regionale Umweltbehörde Madona des Lettischen Umweltdienstes.
  • Heimat- und Kunstmuseum Madona.
  • Bibliothek des Kreises Madona.
  • Mittagessen.
  • Sportzentrum und Sportschule Madona.
  • Kunstschule Madona.
  • Werkstatt von Keramiker Jānis Seiksts
  • Karamellen Werkstatt Madona.

(2) KALSNAVA - 20.02. (ENG), 21. 02. (DE).

Mit dem Bus 65 km / Gruppe bis 45 Personen.
  • Holzbearbeitungsunternehmen “Latvāņi” – Sägewerk, Pellets und Briketts, Tischlerwerkstatt (Fenster, Türen), Wärmedämmpaneele u.a.
  • Struktureinheit des Unternehmens Latvijas valsts meži (Lettische Staatswälder): Seminar zum Thema Produktion des forstlichen Vermehrungsgutes in Lettland, und Besichtigung des Forstsaatgutzentrums.
  • Mittagessen
  • Wanderung durch Arboretum Kalsnava – eine der größten und schönsten Sammlungen von Ziersträucher und Bäume, 140 ha, circa 2500 Arten.
  • “Baltic Block” GmbH – Produktion von hochwertigen Verbundpalettenklötzen und KWK-Block.

(3) LUBĀNA – 20.02. (DE/EN), 21.02. (DE/EN).

Mit dem Bus 170 km / Gruppe je Sprache max. 20 Personen / Begleiter Naturexperte Uģis Bergmanis.
  • Rehabilitationsstation der wilden Vögel. Der Besitzer Uģis Bergmanis ist der oberste Naturexperte in Lettischen Staatswäldern, leidenschaftlicher Adlerforscher und Wolfkenner. Er hat eine Rehabilitationsstation der wilden Vögel in seinem Eigentum eingerichtet.
  • Wanderungen (3 und 5 km) durch die Wälder der Umgebung Lubāna auf der Suche nach verschneiten Tierspuren. Der Wanderungsbegleiter Uģis ist auch ein leidenschaftlicher Wölfen Forscher.
  • Mittagessen
  • Der Lubāna-See ist der größte abgedämmte See Europas. Rund um den See befindet sich das Naturschutzgebiet “Lubāna mitrājs” (Sumpfgebiet Lubāns) und große Mooren. Rund 250 Vogelarten sind in Umgebung beobachtet worden. Das Territorium ist im Register von BirdLife International und Ramsar-Konvention eingetragen worden.
  • Nachmittag im Informationszentrum des Sumpfgebietes Lubāns – Uģis erzählt über Flora und Fauna Lettlands

(4) ALŪKSNE - 20.02. (DE), 21. 02. (ENG).

Mit dem Bus 210 km/ Gruppe bis 45 Personen
  • Cesvaine Schloss – hervorragendes Eklektizismus Muster, gebaut am Ende des 19. Jh nach Entwürfen des deutschen Architekten Hans Grisebach. Rund um das Schloss ist gut bewahrter Landgutkomplex zu sehen.
  • Gulbene und historischer Schmalspur Lokschuppen. Aus dem Schuppen beginnt ein 33 km langer Schmalspurabschnitt, was auch heute benutzt worden ist.
  • Mittagessen
  • Alūksne und Holzbearbeitungsunternehmen “4PLUS” – Herstellung von Materialien aus Espen für Bad und Sauna, aus Resten sind die Holzbriketts hergestellt worden.
  • Meister von Bearbeitung der Holzformen Harijs Stradiņš zeigt und erzählt, wie man ein defektes Holzstück in ein schönes Möbelstück oder Interieur Objekt umwandeln kann.

(5) SIGULDA - 20.02. (DE), 21. 02. (ENG).

Mit dem Bus 250 km / Gruppe bis 45 Personen
  • Lettischer Umweltdienst – Ziel des Dienstes ist die Realisierung der einheitlichen Umweltschutzpolitik in Lettland durch die Bewirtschaftung und Verwaltung der besonderen Schutzgebieten Lettlands zu fördern
  • Die Bob- und Rennschlittenbahn Sigulda – gebaut im 1986, Länge – 1200m, 16 Kurven. Sa sind Bob-, Rodel- und Skeleton Wettbewerbe veranstaltet. Man kann mit einem “vučko” (Softbob) runterfahren, Preis -50 EUR 5 Personen.
  • Mittagessen
  • Museum - Kulturschutzgebiet Turaida – das Territorium ist reich an archäologischen, architektonischen, historischen und Kunstdenkmalen, die über die Ereignisse seit dem 11 Jh. erzählen. Turaida ist ein der beliebtesten Tourismusobjekten Lettlands.

(6) RĒZEKNE - 20.02. (DE), 21.02. (ENG).

Mit dem Bus 270 km – Gruppe bis 45 Personen.
  • Latvijas Finieris AG Werk “Verems”. Erzählung über das Geschäftsmodell der Latvijas Finieris AG und Exkursion durch das Werk: Herstellung von Birkensperrholz und Möbelteilen.
  • Töpfermeister Aivars Ušpelis lädt in seinem einfachen aber koloriten Bauernhof mit Töpferei, Gemälde der Wirtin und Sammlung der Antiquitäten ein.
  • Mittagessen
  • Landgut von Lūznava – Perle des Jugendstils in Latgale, gebaut im 20. Jh. als Platz für Kunst und Musik. In Wendezeiten der Geschichte sind dort eine Schule, ein Kriegsstab und ein Gemeinderat gewesen. Im Jahre 2015 ist das Landgut wiederentstanden, um wieder ein Platz für Musik zu schaffen.
  • “GORS” – hochwertiger akustischer Konzertsaal. Stolz dieses Saales sind die zwei Säle mit besonderem Aufbau, was die Akustikeigenschaften entsprechend der Konzertart ändern lässt.

(7) DAUGAVPILS - 21. 02. (DE/ENG).

Mit dem Bus 310 km / Gruppe bis 45 Personen
  • Glasmuseum Līvāni. In der Sammlung sind etwa 4000 Gegenstände, die in der Glasfabrik Līvāni (jetzt geschlossen) entstanden waren.
  • Mittagessen
  • Festung Daugavpils. Die zaristische Armee Russlands begann den Bau der Festung im 1810 um die westliche Grenze des Reichs wegen des Krieges mit Napoleon zu festigen. Historisch sind hier Armeen verschiedenen Mächten disloziert worden. Bis heute sind etwa 85% der Festung in etwa 2 km2 große Fläche übriggeblieben.
  • Mark-Rothko-Kunstzentrum Daugavpils – Exposition auf 2000 m2. Originalwerke und Reproduktionen des weltberühmten Künstlers und Gründers des abstraktes Expressionismus Mark Rothko, Ausstellungen der Künstler aus Lettland, Europa der Welt. Eines der beliebtesten Tourismusobjekte Lettlands.

(8) CĒSIS - 20.02. (ENG), 21.02. (DE)

Mit dem Bus 210 km / Gruppe bis 45 Personen
  • Porzellanfabrik Piebalga. Kleine Fabrik, wo man außergewöhnliche Waren aus weißem Porzellan herstellt.
  • Archäologischer Park Āraiši – in 9 – 10 Jh. gebaute und bewohnte Holzhäuser. Exkursion und Brot backen am Lagerfeuer nach Traditionen der Steinzeit.
  • Mittagessen
  • Cēsis. Uranfang der Stadt Cēsis ist vor 800 Jahren zu suchen. Der ist mit der mittelalterlichen Burg verbunden, um was herum im 13 Jh. die Stadt sich entwickelte. Diese Burg war eine der wichtigsten Stützpunkte des Deutschen Ordens in Baltikum, heutzutage die eindrucksvollsten und am besten erhaltene Burgruinen Lettlands.
    Mittelalterliche Burg Cēsis mit mittelalterlichen Aufführungen.